Geschichte

Die Gründung des MRSC Muri und das traditionelle Motocross auf der Aspi Piste sind eng mitteinander verbunden. Eine Handvoll Motorsport Freunde rund um Fridolin Ender  organisierte Anfangs der 70er Jahre des letzten Jahrhundert Lizenzkurse für angehende Motocross Fahrer des FMS Verbandes. Bis zu 400 Piloten versuchten alljährlich ihr Glück auf der damaligen Trainingspiste. Die Karrieren so vieler Schweizer Solo und Sidecar Cracks begannen auf der Murianer Strecke. 1973 reifte die Idee einer Clubgründung, die dann Ende Jahr verwirklicht wurde. Sogleich trat der neue Club MRSC Muri dem nationalen Motorradsportverband FMS bei.

Der Grundstein war nun gelegt, und schon sprach man von der Organisation eines offiziellen Motocross. Mit der bisherigen Erfahrung und der Unterstützung seitens des Verbandes traute sich der junge Club beim ersten Motocross 1975 gar die Austragung von CH Meisterschafts Rennen zu. Organisatorisch klappte (fast) alles, nur das Wetter spielte nicht mit. Dank gutem Besucheraufmarsch und Budgetdisziplin resultierte daraus kein Defizit. Der Mut wurde belohnt, neue Motivation getankt, es konnte weiter gehen.

Mit neuer Motivation, Kollegialität und viel Goodwill seitens Landbesitzer und Behörden wurde aus dem kleinen Motocross Muri eine Internationale Motorsportveranstaltung mit Ausstrahlung weit über die Landesgrenzen hinaus. Kontinuität und Erfahrung brachten dem MRSC Muri neben einigen witterungsbedingten Rückschlägen doch immer wieder schöne Erfolge.

Gründungspräsident Fridolin Ender amtete 16 Jahre als OK und Clubpräsident,  ebenso lange leitete der aktuelle Club Präsident Karl Müller das gut harmonierende OK Team. Als dritter OK Chef erlebte Beat Gassmann  2006 seine Feuertaufe, und steht 2015 beim 40 Jahr Jubiläum zum zehnten Mal an vorderster Front des OK.

Kameradschaft und Clubtreue sind seit jeher feste Merkmale beim MRSC Muri. Eine ganze Anzahl Mitglieder aus der Gründungszeit nimmt noch immer an den Aktivitäten durchs Jahr hindurch teil bei Töfftouren, Grillabenden oder GP Besuchen, und hilft tatkräftig bei den Auf- und Abbauarbeiten für das Motocross Muri mit. Aber auch das junge Segment von Motorradsport Begeisterten ist im Club willkommen. Selbst die Damenwelt ist im MRSC Muri mit ca. 30% gut vertreten. Das OK Team ist seit einiger Zeit mit der Planung beschäftigt, damit am Pfingstmontag  2015 die 40. Ausgabe des Int. Motocross gut vorbereitet über die Aspi Piste gehen kann. Mit allen CH Top Fahrern und int. Beteiligung bei den Solo und Seitenwagen ist für attraktiven Rennsport gesorgt. Am 25. Mai heisst es 40 Jahre Motocross Muri, hoffentlich folgen noch viele davon, für Fahrer und Fans.

Autor:  Karl Müller, Präsident und Gründungsmitglied MRSC Muri,